Verkaufsbedingungen (Zahlungs- und Lieferbedingungen)

1. GELTUNG: Unsere Lieferungen und Leistungen erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Verkaufsbedingungen, die integrierter Bestandteil jedes mit dem Kunden zustande gekommenen Vertrages und jeder an den Kunden gerichteten Willenserklärung sind. Entgegenstehende oder abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, dies auch dann nicht, wenn wir diesen in weiterer Folge nicht gesondert widersprechen sollten. Die jeweils gültige Fassung der Verkaufsbedingungen steht auf der Website www.famler.at zur jederzeitigen Einsichtnahme bereit.

2. VERTRAGSABSCHLUSS: Sofern es sich bei dem zugrunde liegenden Geschäft nicht um ein Verbrauchergeschäft handelt, müssen vom schriftlichen Vertragsinhalt abweichende Bedingungen in schriftlicher Form, zumindest jedoch in Form schriftlicher Auftragsbestätigungen vorliegen, um rechtswirksam zu sein. Wenn wir auch nach dem KSchG an Zusagen unserer Mitarbeiter gebunden sein können, wird darauf hingewiesen, dass es unseren Mitarbeitern verboten ist, von diesen Bedingungen abweichende Zusagen zu machen. Außerhalb von Verbrauchergeschäften sind solche abweichenden Willenserklärungen nur wirksam, wenn sie von uns schriftlich firmenmäßig bestätigt werden. Unsere Angebote sind, außerhalb von Verbrauchergeschäften, nur dann verbindlich, wenn sie schriftlich abgegeben und als verbindlich bezeichnet werden. Mündliche oder telefonische Erklärungen sind nur dann verbindlich, wenn sie von uns schriftlich bestätigt werden.

3. KOSTENVORANSCHLÄGE: Sofern es sich bei dem zugrunde liegenden Geschäft nicht um ein Verbrauchergeschäft handelt und nichts anderes schriftlich vereinbart wurde, ist ein Kostenvoranschlag grundsätzlich schriftlich, verbindlich und entgeltlich. Einfache mündliche Kostenschätzungen sind unverbindlich und unentgeltlich. Bei Erteilung eines Auftrags im Umfang des Kostenvoranschlags wird das für diesen bezahlte Entgelt gutgeschrieben.

4. PREISE: Die Preise verstehen sich für Lieferung im Umkreis bis zu 60 km von unserem Unternehmen frei Haus des Käufers, einschließlich Mehrwertsteuer, jedoch ohne Einbau und Montage. PREISÄNDERUNGEN: An die angegebenen Preisen bleiben wir gegenüber dem Kunden für die Dauer von zwei Monaten ab Bekanntgabe gebunden. Danach sind wir berechtigt, zwischenzeitlich eingetretene Preiserhöhungen, die durch kollektivvertragliche Lohnerhöhungen oder durch andere zur Leistungsherstellung notwendige Kosten wie für Material, Energie, Transport etc auf den Kunden zu überwälzen. Im Gegenzug werden Preissenkungen dieser Faktoren an den Kunden weitergegeben. Auf unvorhersehbare auftragsspezifische Umstände kann nicht Bedacht genommen werden. Sollte sich die Notwendigkeit weiterer Arbeiten bzw. Kostenerhöhungen mit mehr als 15 % des Auftragswertes ergeben, so werden wir den Kunden unverzüglich hievon verständigen. Sollte der Kunde binnen einer Woche keine Entscheidung betreffend die Fortsetzung der Arbeiten treffen bzw. Kostensteigerungen nicht akzeptieren, behalten wir uns vor, die bisher erbrachten Teilleistungen in Rechnung zu stellen und vom Vertrag unter Setzung einer angemessenen Frist zurückzutreten.

5. PLANUNGEN: Entwürfe, Skizzen, Zeichnungen, Planungen und sonstige Unterlagen stellen unser alleiniges Eigentum dar. Sie dürfen ohne unsere schriftliche Ermächtigung weder kopiert noch dritten Personen zugänglich gemacht werden. Diese Unterlagen sind auf unser Verlangen unverzüglich zurückzugeben. Pläne dienen zur Orientierung und können nicht alle Details maßstabsgetreu und originalgetreu wiedergeben. Technische und konstruktive Abweichungen sind jedenfalls möglich. Stellt der Kunde Pläne bei oder macht Maßangaben, haftet er für deren Richtigkeit, sofern nicht deren Unrichtigkeit offenkundig oder Naturmaß vereinbart worden ist. Erweist sich eine Anweisung des Kunden als unrichtig, werden wir Ihn davon unverzüglich verständigen und ihn um entsprechende Mitwirkung ersuchen. Bei nicht rechtzeitiger Mitwirkung treffen den Kunden die bis dahin aufgelaufenen Kosten und sind wir berechtigt, bis zur Mitwirkung des Kunden mit unserer Leistung zuzuwarten bzw. nach Setzung einer angemessenen Nachfrist vom Vertrag zurückzutreten Über ausdrücklichen Wunsch des Kaufinteressenten können ihm Skizzen und Installationspläne gegen Hinterlegung eines zu vereinbarenden Betrages übergeben werden. Planungen, die mit Möbel-Einrichtungen in keinem direkten Zusammenhang stehen, werden mit einem eigenen Planungsauftrag nach Zeitaufwand verrechnet. Der Stundensatz wird nach den Honorar-Richtlinien des Einrichtungsfachhandels berechnet.

6. MATERIAL: Allfällige Farb- und Strukturunterschiede zwischen Massivholz, furnierten Flächen und Kunststoffoberflächen sind materialbedingt und natürlich. Genauso sind geringfügige Farb- und Strukturunterschiede bei Metallen, Leder und Stoffen möglich. Die Pflege- und Betriebsanleitungen werden bei Lieferung übergeben und sind vom Kunden unbedingt zu beachten.

7. BESTELLTE WARE: Sollten bestellte Waren aus Gründen, die außerhalb unseres Einflussbereiches liegen, nicht mehr lieferbar sein, werden wir den Kunden benachrichtigen. Diesfalls sind Schadenersatzansprüche ausgeschlossen, sofern nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit unsererseits vorliegt.

8. LIEFERZEIT: Wir sind bemüht, die vereinbarten Lieferzeiten nach bestem Wissen und Gewissen einzuhalten. Wird die Lieferung durch Umstände, die wir nicht zu vertreten haben, insbesondere durch Nichteinhaltung der Termine seitens der Vorlieferanten ganz oder teilweise verzögert, so verlängert sich unsere Lieferzeit um die Zeit der Behinderung. Ein Rücktritt des Kunden wegen Lieferverzug ist erst nach fristlosem Ablauf einer von ihm mit eingeschriebenem Brief gesetzten Nachfrist von zumindest 6 Wochen zulässig. Schadenersatzansprüche wegen verzögerter Lieferung sind ausgeschlossen, sofern wir nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zu vertreten haben. Soweit im Einzelfall ein Liefertermin von vornherein nicht ausreichend bestimmt werden konnte und nur durch ungefähre Angabe festgehalten wurde, kann uns der Kunde eine angemessene, mindestens 3 Wochen umfassende schriftliche Nachfrist setzen, soweit dieser unverbindliche Termin um mehr als 3 Wochen überschritten wurde.

9. MONTAGE UND SONSTIGE TÄTIGKEITEN: Die Kosten für Montage oder Aufstellung sind im Verkaufspreis nicht inkludiert. Einbau und sonstige Montagearbeiten werden von uns zu den jeweils üblichen Regiekosten für Arbeits- und Wegzeit (pro Mann und Stunde) gesondert verrechnet. Der Kunde bestätigt uns durch Unterfertigung des Lieferscheines die ordnungsgemäße Durchführung dieser Arbeiten. Alle sich im Zuge der Montage ergebenden zusätzlichen Leistungen werden nachträglich verrechnet. Wir führen dabei keinerlei Elektro-, Gas- und Wasseranschlüsse durch. Geräte werden lediglich eingebaut, jedoch nicht angeschlossen. Der Kunde trägt dafür Sorge, dass der Zugang zum und der Montageplatz selbst frei ist. Die Entfernung von Gegenständen in diesen Bereichen ist keinesfalls vom Auftrag umfasst. Sollten dennoch diesbezügliche Arbeiten vom Montagepersonal durchgeführt werden, erfolgt dies gegen Verrechnung, wobei Schadenersatzansprüche aufgrund einer mangelhaften Durchführung solcher Arbeiten ausgeschlossen sind, sofern uns nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorzuwerfen ist.

10. ZAHLUNGEN: 50 % des Auftragswertes sind als Anzahlung bei Kaufabschluss, der restliche Betrag ist binnen 10 Tagen nach Lieferung zur Zahlung fällig. Sämtliche Zahlungen sind in bar oder durch Banküberweisung auf das von uns bekannt gegebene Konto spesenfrei durchzuführen. Die Zahlung gilt erst dann als rechtzeitig erfolgt, wenn der vereinbarte Betrag ohne Abzüge auf unserem bekannt gegebenen Konto eingelangt ist; im Verhältnis zu Verbrauchern gilt dies mit der Maßgabe des § 6a Abs 2 KSchG. Bei Zahlungsverzug werden Verzugszinsen in der Höhe von 4 % p. a. bzw. beim beiderseitigen Unternehmergeschäft iHv 9,2°% p. a. über dem jeweils geltenden Basiszinssatz berechnet. Ungewidmete Zahlungen werden zuerst auf allfällige Kosten, dann auf Zinsen und schließlich auf die Hauptforderung angerechnet. Unser Lieferpersonal ist nicht berechtigt, Zahlungen entgegenzunehmen. Bei Zahlungsverzug sind wir weiters zur Zurückbehaltung aller weiteren Leistungs- und Lieferverpflichtungen  berechtigt,  Vorauszahlung bzw. Sicherstellung zu fordern oder nach Setzung einer angemessenen Nachfrist vom Vertrag zurückzutreten. Im letztgenannten Fall sind wir nach unserer Wahl zur Verrechnung eines pauschalen Schadenersatzes von 25 % des Rechnungsbetrages oder des tatsächlich entstandenen Schadens berechtigt. Der Kunde ist bei Zahlungsverzug zur Bezahlung sämtlicher anlaufender Mahn- und Inkassospesen verpflichtet. Pro Mahnung werden € 5,- verrechnet. Wir sind berechtigt, ein Inkassobüro zu beauftragen, dessen Kosten der Kunde bis zu den in der Verordnung des BMWA in der jeweils geltenden Fassung genannten Höchstbeträgen zu ersetzen hat.

11. VERZUG MIT DER ANZAHLUNG: Bestehen nach Annahme der Bestellung begründete Zweifel an der Zahlungsfähigkeit/Kreditwürdigkeit des Kunden sind wir berechtigt, nach unserer Wahl entweder sofortige Barzahlung des gesamten Auftragswertes oder angemessene Sicherheitsleistung vor Lieferung zu verlangen. Für den Fall, dass eine vereinbarte Anzahlung trotz 14-tägiger Nachfristsetzung nicht vollständig geleistet wird, sind wir berechtigt vom Vertrag zurückzutreten.

12. SONSTIGE RÜCKTRITTSGRÜNDE: Folgende Umstände berechtigen uns zum Rücktritt von der Lieferung: Technische Schwierigkeiten, die die Ausführung für uns oder für die Lieferwerke unmöglich oder unzumutbar machen; Betriebsstillstand, Brandschäden, Rohmaterial- oder Strommangel oder andere Betriebsstörungen bei uns oder den Zulieferwerken; Streik, Aussperrung, Krieg, Unregelmäßigkeiten der Verkehrsmittel und alle sonstigen Fälle höherer Gewalt. Im Falle des Vorliegens eines der vorstehend angeführten Rücktrittsgründe ist die Geltendmachung von Schadenersatz gemäß § 921 ABGB mangels Schuldlosigkeit ausdrücklich ausgeschlossen.

13. AUFRECHNUNG: Der Kunde ist nicht berechtigt, gegen unsere Forderungen welcher Art auch immer mit eigenen Forderungen welcher Art auch immer aufzurechnen. Soweit es sich um ein Verbrauchergeschäft handelt, gilt dies nicht, wenn und soweit die Gegenforderungen des Kunden im rechtlichen Zusammenhang mit der Verbindlichkeit des Verbrauchers stehen, gerichtlich festgestellt oder von uns anerkannt worden sind.

14. ABNAHMEVERZUG UND STORNO: Nimmt der Kunde die Ware zum vertraglich vereinbarten Liefertermin nicht ab, tritt Abnahmeverzug ein und sind wir nach angemessener Nachfristsetzung zum Vertragsrücktritt berechtigt. Ab dem auf den vertraglich vereinbarten Liefertermin folgenden Tag geht gemäß §°1419 ABGB die Gefahr des zufälligen Untergangs der Sache auf den Kunden über. Während der Nachfrist sind wir berechtigt, vom ersten Tag der auf den Abruftermin folgenden Woche an Lagerkosten in der Höhe von täglich 0,1 % der Brutto-Auftragssumme zu verlangen. Selbiges gilt, wenn der Kunde auf Abruf bestellte Ware nicht zum Abruftermin abruft. Zudem sind wir berechtigt, neben dem Ersatz der von uns bereits getätigten Aufwendungen eine Stornogebühr in Höhe von 25 % der vereinbarten Brutto-Auftragssumme zu fordern. Das Recht darüberhinausgehenden Schadenersatz wegen Nichterfüllung des Vertrags zu verlangen bleibt davon unberührt. Gleiches gilt, wenn der Kunde vor der Bereitstellung der Ware unberechtigt vom Auftrag zurücktritt.

15. EIGENTUMSVORBEHALT: Wird der Kaufgegenstand vor Bezahlung ausgefolgt, bleibt dieser bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises und aller damit verbundenen Nebengebühren in unserem Eigentum. Dem Kunden ist eine Verpfändung oder sonstige rechtliche Verfügung über die Vorbehaltsware untersagt. Er hat diese ab Übernahme gegen Feuer-, Einbruch- und Wasserschäden zu versichern und die Ansprüche aus diesen Versicherungen bis zum Erlöschen des Eigentumsvorbehalts an uns abzutreten. Sind Waren in mehreren Verträgen verkauft, gelten diese Kaufverträge bezüglich des Eigentumsvorbehalts als einheitlicher Vertrag, sodass das Eigentum an sämtlichen gelieferten Waren erst mit der Bezahlung des in den verschiedenen Verträgen vereinbarten Gesamtkaufpreises auf den Kunden übergeht. Bei Zahlungsverzug des Kunden sind wir berechtigt, aber nicht verpflichtet, die in unserem Vorbehaltseigentum stehenden Gegenstände ohne gerichtliche Entscheidung in Verwahrung zu nehmen, freihändig zu verkaufen und uns aus dem Erlös in der Form zu befriedigen, dass dieser unter Anrechnung sämtlicher Unkosten und Spesen des Verkaufs auf unsere Restforderung angerechnet wird, ohne dass dies einem Vertragsrücktritt gleichzusetzen ist. Wir sind aber nach Setzung einer angemessenen Nachfrist auch berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und die Ware nach erfolgtem Rücktritt weiterzuverkaufen. Für diesen Fall sind wir nach unserer Wahl entweder zur Verrechnung eines pauschalen Schadenersatzes in der Höhe von 25 % des Rechnungsbetrages oder aber des tatsächlich entstandenen Schadens berechtigt.

16. GEFAHRENÜBERGANG: Alle Gefahren, auch die des zufälligen Untergangs, gehen im Zeitpunkt der Erfüllung auf den Kunden über. Als Zeitpunkt der Erfüllung gilt bei Lieferungen ab Werk der Erhalt der Nachricht der Versandbereitschaft zuzüglich einer angemessenen Abholfrist von 14 Tagen, in den anderen Fällen der Übergang der Verfügungsmacht auf den Kunden. Bei Selbstabholung liegt die Transportgefahr beim Käufer.

17. SCHADENERSATZ: Alle Fälle von Vertragsverletzungen (Mängel, verspätete Lieferung etc) und deren Rechtsfolgen sowie alle Ansprüche des Kunden, gleichgültig aus welchem Rechtsgrund, sind in diesen Bedingungen abschließend geregelt. Ansprüche des Kunden auf Aufhebung des Vertrags oder Rücktritt vom Vertrag (z.B. wegen Irrtum oder Verkürzung über die Hälfte) sind – soweit gesetzlich zulässig –  ausgeschlossen. Wir haften nur für Schäden, die durch grobes Verschulden oder Vorsatz unsererseits entstanden sind. Dies gilt auch für Ansprüche aus vorvertraglichem Verschulden sowie hinsichtlich aller – auch nachwirkenden – Schutz-, Sorgfalts- und Aufklärungspflichten. Weiters gilt dies für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind wie Produktionsausfall, Nutzungsverlust, Verlust von Aufträgen, Regressforderungen von Kunden, entgangener Gewinn sowie für alle anderen mittelbaren oder unmittelbaren Schäden. Bei Verbrauchergeschäften gelten diese Haftungsbeschränkungen nicht für Personenschäden und nicht für Schäden an Sachen, die zur Bearbeitung übernommen wurden. Produkthaftungsansprüche außerhalb des Produkthaftungsgesetzes, BGBl 1988/99 idgF, werden ausgeschlossen.

18. GEWÄHRLEISTUNG: Für Verbrauchergeschäfte gelten die gesetzlichen Regelungen. Diese ergänzend wird vereinbart, dass wir eine angemessene Verbesserungsfrist von 8 Wochen in Anspruch nehmen können und dass nicht wesentliche Nachlieferungen und Nacharbeiten den Kunden bis zur Erledigung dieser Arbeiten zum Einbehalt von 3 % der Auftragssumme berechtigen. Außerhalb der Verbrauchergeschäfte gilt Folgendes: Beanstandungen können nur berücksichtigt werden, wenn eine schriftliche Mängelrüge binnen 7 Tagen ab Übernahme beim Verkäufer eingelangt ist. Die Weitergabe der Ware an Dritte gilt als vorbehaltslose Annahme der Ware. Alle Reklamationen müssen genau umschrieben sein. Verspätet erhobene und/oder allgemein gehaltene Reklamationen werden nicht anerkannt. Der Verkäufer haftet nicht für Schäden, die im Zusammenhang mit der Verwendung oder Verarbeitung der gelieferten Ware entstehen sollten. Der Verkäufer haftet nicht dafür, dass die gelieferte Ware für die vom Käufer in Aussicht genommenen besonderen Zwecke geeignet ist, es sei denn, diese Zwecke sind Vertragsinhalt geworden. Rücksendungen werden nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung angenommen, anderenfalls die Annahme verweigert wird. Unserer Gewährleistungsverpflichtung kommen wir nach unserer Wahl ausschließlich durch gänzlichen oder teilweisen Austausch der Ware oder durch Preisminderung nach. Auf Verlangen hat der Kunde das beanstandete Produkt auf seine Kosten unverzüglich zurück zu senden.

19. GARANTIEZUSAGEN: Sofern wir Garantien zugesagt haben, gelten diese ausschließlich im Falle der sachgemäßen Verwendung der Produkte, fachgerechten Montage und ordnungsgemäßen Pflege. Von der Garantiezusage sind Abnützungen jeder Art ebenso wenig erfasst wie Beschädigungen. Für von Herstellern zugesagte Garantien sind ausschließlich die Garantiebedingungen des/der Hersteller(s) maßgeblich.

20. EDV-DATEN: Der Kunde stimmt zu, dass seine personenbezogenen Daten bis auf seinen Widerruf in unsere Kundendatei aufgenommen werden und er so über unsere Produkte, Neuheiten und Preisaktionen informiert werden kann.

21. HAFTUNG MEHRERER KÄUFER: Haben sich durch einen Kaufvertrag mehrere Käufer verpflichtet, so haften diese für die Erfüllung aller in diesem Vertrag übernommenen Verpflichtungen als Solidarschuldner zur ungeteilten Hand.

22. ANZUWENDENDES RECHT/GERICHTSSTAND: Es gilt österreichisches Recht unter Ausschluss aller Kollisionsnormen, insbesondere des UN-Kaufrechts. Sofern das KSchG keinen zwingenden Gerichtsstand zugunsten des Kunden vorsieht, ist  für alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit unseren Lieferungen und Leistungen ausschließlich das sachlich in Betracht kommende Gericht für die Stadt Salzburg zuständig.

23. SALVATORISCHE KLAUSEL: Sollte eine Bestimmung dieser Verkaufsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, berührt dies nicht die Wirksamkeit oder Durchführbarkeit der übrigen Bestimmungen. Die unwirksame oder undurchführbare Bestimmung wird durch eine wirksame oder durchführbare Bestimmung ersetzt, die in ihrem wirtschaftlichen Gehalt der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung möglichst nahe kommt. Dasselbe gilt entsprechend für Lücken in diesen Verkaufsbedingungen.

 

Datenschutzerklärung

  1. Rechtsgrundlage

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung, das Datenschutzgesetz 2000 sowie das Datenschutz-Anpassungsgesetz 2018 dienen dem Recht auf Schutz personenbezogener Daten. Wir verarbeiten Ihre Daten ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen (DSGVO, DSG 2018, TKG 2003).

 

  1. Verantwortlicher

Für den Datenschutz der Famler Einrichtungen Ges.m.b.H. ist Herr Martin Famler Verantwortlicher im Sinne der Datenschutzbestimmungen, der über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sie können unseren Verantwortlichen jederzeit per E-Mail: m.famler@famler.at oder per Post an der Adresse Haydnstrasse 16, 5020 Salzburg, sowie telefonisch unter der Telefonnummer 0662- 878661, kontaktieren.

 

  1. Datenschutz bei Abschluss von Verträgen/Bestellungen/Anfragen

3.1. Zweckbindung

Die von Ihnen erhobenen personenbezogenen Daten benötigen wir zum Zwecke der Vertragserfüllung, Abrechnung, Bearbeitung Ihres Auftrags und den damit verbundenen Tätigkeiten, Geltendmachung von Vertragsansprüchen und für Zwecke des Kundenservice. Die Daten werden hierfür erhoben, gespeichert und verarbeitet. Eine weitere Verarbeitung Ihrer Daten findet ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung nicht statt.

3.2 Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der von Ihnen erhobenen personenbezogenen Daten ist gem. Art 6 Abs 1 lit f DSGVO das berechtigte Interesse der Famler Einrichtungen Ges.m.b.H. an der Vertragserfüllung sowie die Erfüllung der rechtlichen bzw vertraglichen Verpflichtungen. Sollten Sie unserem Newsletter-Versand oder der postalischen Zusendung von Werbematerialen zugestimmt haben, werden wir Ihre Daten nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung (zB Kontaktformular, Newsletter-Anmeldung) zu dem jeweils genannten Zweck auf Rechtsgrundlage des Art 6 Abs 1 lit a DSGVO verarbeiten.

3.3. Speicherdauer

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer der Erfüllung dieses Vertragsverhältnisses und sofern die Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung notwendig sind, jedoch nicht länger als 15 Jahre. Nach Ablauf dieser Frist werden Ihre personenbezogenen Daten im gesetzlich vorgesehenen Umfang gelöscht bzw. umfassend anonymisiert.

3.4. Datenempfänger

Eine Übermittlung Ihrer Daten an Dritte findet ohne Ihre Einwilligung nicht statt.

 

  1. Kontaktaufnahme

4.1. Kontaktaufnahme per E-Mail oder Telefon

Wenn Sie per E-Mail oder telefonisch eine Anfrage die Famler Einrichtungen Ges.m.b.H. richten, werden wir Ihre hierzu benötigten personenbezogenen Daten (Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer) zur Bearbeitung Ihrer Anfrage und den damit verbundenen Tätigkeiten verarbeiten sowie aufgrund von Anschlussfragen für die Dauer von 2 Jahren speichern. Diese Daten werden ohne Ihre Einwilligung zu keinem weiteren Zweck verarbeitet oder an Dritte übermittelt. Nach Ablauf der Speicherdauer werden wir Ihre personenbezogenen Daten in dem gesetzlich vorgesehenen Umfang löschen bzw. umfassend anonymisieren.

4.2. Kontaktaufnahme per Kontaktformular

Ihre Angaben inklusive persönlicher Daten aus unserem Kontaktformular werden zur Bearbeitung Ihrer Anfrage über unseren eigenen Mailserver an uns übermittelt, weiterverarbeitet und bei uns gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre Einverständniserklärung nicht erhoben oder weitergegeben. Ohne diese Daten können wir Ihre Anfragen nicht bearbeiten. Wir werden Ihre Daten für die Dauer von 2 Jahren speichern und nach Ablauf der Speicherdauer in dem gesetzlich vorgesehenen Umfang löschen bzw. umfassend anonymisieren.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis der gesetzlichen Bestimmungen des § 96 Abs 3 TKG sowie des Art 6 Abs 1 lit a (Einwilligung) DSGVO.

 

  1. Newsletter

Sie können sich auf unserer Website für unseren Newsletter anmelden, dies erfolgt im Double-Opt-In-Verfahren. Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail, in der Sie um die Bestätigung Ihrer Anmeldung ersucht werden. Ohne die Bekanntgabe dieser Daten ist die Übermittlung unseres Newsletters nicht möglich. Sie können sich vom Newsletter abmelden, indem Sie den Abmelde-Link am Ende jedes Newsletters betätigen oder Ihre Einwilligung widerrufen.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis der gesetzlichen Bestimmungen des § 96 Abs 3 TKG sowie des Art 6 Abs 1 lit a (Einwilligung) DSGVO.

Wir speichern die für den Newsletter-Versand zwingend notwendigen Daten grundsätzlich bis zum Zeitpunkt der Abmeldung des Newsletters bzw. bis zum Widerruf Ihrer Einwilligung zur Übermittlung des Newsletters. Nach erfolgtem Widerruf bzw. nach Abmeldung vom Newsletter-Versand werden wir Ihre personenbezogenen Daten für weitere 1 Monate speichern und sodann im gesetzlich vorgesehenen Umfang löschen bzw. umfassend anonymisieren.

 

  1. Nutzung unserer Website

Wir halten bei der Verarbeitung und Speicherung Ihrer Daten während der Nutzung unserer Website die geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen ein.

Die Nutzung unserer Website ist grundsätzlich ohne Angabe von personenbezogenen Daten möglich.

6.1.Cookies und andere Tracking Technologien sowie Web-Analyse [bei Verwendung von Web-Analyse Tools wie Google Analytics, eTracker etc]

Cookies, andere Tracking-Technologien sowie Funktionen des Webanalysedienstes www.campaignmonitor.com, können auf unserer Internetplattform auf vielfältige Art und Weise zum Einsatz kommen.

Cookies sind kleine Textinformationen, die eine Wiedererkennung des Nutzers und eine Analyse Ihrer Nutzung unserer Websites möglich machen. Die dadurch erzeugten Informationen werden auf den Server des Anbieters übertragen und dort gespeichert. Sie dienen dazu, unsere Internetpräsenz insgesamt nutzerfreundlicher, effektiver sowie sicherer zu machen. Zudem dienen Cookies zur Messung der Häufigkeit von Seitenaufrufen und zur allgemeinen Navigation.

Durch die Nutzung unserer Website willigen Sie damit ein, dass wir Cookies setzen. Einige Cookies werden auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Durch die Cookies wird es uns ermöglicht, Ihren Browser bei Ihrem nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Wenn Sie dies nicht wünschen, haben Sie die Möglichkeit Ihren Browser so einzurichten, dass er Sie über das Setzen von Cookies informiert und Sie dies nur im Einzelfall erlauben.

Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität unserer Website eingeschränkt sein. Sonstige Daten zu Ihrer Person von uns ausschließlich zum entsprechenden Zweck und unter Beachtung der geltenden gesetzlichen Bestimmungen genutzt.

Beim Besuch unserer Website wird Ihre IP-Adresse erfasst, jedoch wird dieses umgehend pseudonymisiert.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis der gesetzlichen Bestimmungen des § 96 Abs 3 TKG sowie des Art 6 DSGVO (insbesondere Einwilligung). Da uns die Privatsphäre unserer Nutzer wichtig ist, werden die Nutzerdaten

6.2. Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können.

Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren [Der aktuelle Link lautet http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de].

 

  1. Recht auf Widerruf

Die von Ihnen erteilten Zustimmungen können Sie jederzeit widerrufen. Senden Sie hierzu eine   E-Mail an: info@famler.at In einem solchen Fall werden die bisher über Sie gespeicherten Daten im gesetzlichen Umfang gelöscht oder umfassend anonymisiert. Mittels des Widerrufs der Zustimmung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Zustimmung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

 

  1. Datensicherheit

Unseren Verantwortlicher für Datenschutz Martin Famler (E-Mail: m.famler@famler.at) setzt technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um die gespeicherten personenbezogenen Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulation, Verlust oder Zerstörung und gegen den Zugriff unberechtigter Personen zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend des technischen Fortschritts fortlaufend verbessert.

 

  1. Betroffenenrechte

Sie können Auskunft über von uns zu Ihrer Person gespeicherten Daten verlangen und Ihre uns zur Verfügung gestellten persönlichen Daten im Bedarfsfall (etwa bei Unrichtigkeit der Daten) berichtigen oder Löschen lassen, die Einschränkung der Datenverarbeitung oder Datenübertragbarkeit verlangen sowie eine allfällige Zustimmung zur Nutzung Ihrer Daten, die Sie uns erteilt haben, widerrufen. Diesfalls kontaktieren Sie uns via E-Mail unter m.famler@famler.at oder Sie schicken Ihren Antrag per Post an unsere Adresse Famler Einrichtungen Ges.m.b.H., Haydnstrasse 16, 5020 Salzburg.

 

Anträge werden innerhalb eines Monats bearbeitet und der Antragsteller wird nach erfolgtem Bearbeitungsprozess schriftlich über die durchgeführten Maßnahmen informiert. Sollte es aufgrund der Komplexität des Antrages oder aufgrund der hohen Anzahl von eingelangten Anträgen zu Verzögerungen (max. weitere zwei Monaten nach Ablauf der Ein-Monatsfrist) kommen, werden Sie umgehend verständigt. Grundsätzlich sind Anträge gebührenfrei. Die Famler Einrichtungen Ges.m.b.H. behält sich jedoch das Recht vor, bei exzessiven oder offensichtlich unbegründeten Anträgen, diese nicht oder nur gegen eine Kostengebühr iHv € 120,00 je benötigter Arbeitsstunde zu bearbeiten. Sollten Daten für die Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zur Erfüllung der Vertragsverpflichtung notwendig sein, kann der Antrag auf Löschung erst nach Wegfall der zwingend notwendigen Speicherungsgründe bearbeitet werden. In Zweifelsfällen behält sich Die Famler Einrichtungen Ges.m.b.H. das Recht vor, aus Sicherheitsgründen einen Identitätsnachweis zu fordern.

 

  1. Beschwerderecht

Sollte Ihr Antrag nicht oder nicht ordnungsgemäß bearbeitet werden, haben Sie die Möglichkeit sich mittels einer Beschwerde an die Österreichische Datenschutzbehörde (Wickenburggasse 8 – 10, 1080 Wien, E-Mail: dsb@dsb.gv.at) zu wenden.